Schlagwort-Archive: Wandern

Landpartie: Von Tegel nach Lübars. Fast.

Berlin Tegel Waidmannslust Hermsdorf Frohnau

Wer das alte Westberlin erleben will, sollte sich nach Norden aufmachen. An der U-Bahn-Haltestelle Alt-Tegel ist die Insel-Welt noch voll in Ordnung: Partnerlook in beige und greige, dazu Florida-Eis, XXL-Schnitzel und Kleingartenidylle so weit das Auge reicht. Die Tegeler Seeterrassen könnten auch in Castrop-Rauxel stehen und nennen sich im Untertitel “Lakeside” – was sonst.

Berlin Alt-Tegel Greenwich PromenadeBerlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Moby Dick

Die Kompagnie in beige entert Moby Dick, wir genießen den Blick von der Greenwich Promenade auf den Tegeler See.

Berlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler SeeBerlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler SeeBerlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler See

Was wir zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen: Das ist der schönste Teil der Wanderung, den die BVG als “Grünes Band von Lübars nach Tegel” anpreist. (Wobei wir in umgekehrter Richtung wandern wollen.) Der Göttergatte hatte nämlich die Aufgabe übernommen, uns Neuland in Berlin zu erschließen. Keine schwere Aufgabe. Dem Urberliner ist ja jede Gegend außerhalb des Kiezes sprichwörtlich Neuland. Und die Residenzberlinerin hatte gerade den Individualisten-Jahresurlaub geplant und beschlossen, mit jeder Wanderung zufrieden zu sein. Tja. Fehler.

Berlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler See SechserbrückeBerlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler See Sechserbrücke

Bis zur Sechserbrücke schien noch alles in bester Wander-Ordnung. Blick aufs Wasser und auf Laubenpieper – was will man mehr an einem Samstagvormittag?

Berlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler SeeBerlin Alt-Tegel Greenwich Promenade Tegeler See Laubenkolonie

Leider hatte der Urberliner das gemacht, was Männer gern tun: Nämlich das Brett an der allerdünnsten Stelle gebohrt und sich die erstbeste Wanderung ausgesucht. Die versuchte zunächst noch tapfer, Substanz vorzutäuschen und führte uns zum ältesten Baum Berlins.

Berlin Alt-Tegel Tegeler See Dicke MarieBerlin Alt-Tegel Tegeler See Dicke Marie

Die Stieleiche namens Dicke Marie soll 800 Jahre alt sein. Doch nicht nur das: Auch Goethe soll diesen Baum bei seinem Berlin-Besuch 1778 bestaunt haben, wie ein Schild verrät.

Berlin Alt-Tegel Tegeler See Dicke Marie

Weiter geht es Richtung Tegeler Fließ. Mit etwas pompösen Wegweisern verkündet der Bezirk Reinickendorf, zu dem Tegel gehört, an jeder Ecke, wo Wanderweg x,y und z langführt. Einzelne Streckenabschnitte haben denn auch spektakuläre – weil für Berliner Augen unerwartete – Ansichten zu bieten.

Berlin Tegeler Fließ

Im Wesentlichen sieht der “Wanderweg” am Tegeler Fließ jedoch so aus.

Berlin Tegeler Fließ Stadtautobahn

Und kaum meint man, dem Lärm der Großstadt entronnen zu sein…

Berlin Tegeler FließBerlin Tegeler Fließ

… geht es schon wieder so weiter.

Berlin Tegeler Fließ Brücke

Immer wieder gibt es schöne Schlenker (die natürlich auch gleich als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen sind). Das Problem ist jedoch, dass jeder dieser Abschnitte einzeln kürzer ist, als ein Dackel zum Morgen an Auslauf braucht.

Berlin Tegeler FließBerlin Tegeler Fließ

Kurz vor Waidmannslust brechen wir die Sache dann ab und erklimmen den Bus Richtung Frohnau. Das Grünwald von Berlin präsentiert sich als Residenz für den Westberliner Landadel – mit jeder Menge Villen ohne Namen an der Klingel und dem Flair einer Kleinstadt in Süddeutschland. Sauber geharkt. Frei von jedem Multikulti. Und die Apotheke schließt Samstag halb zwei.

Berlin Frohnau

Die noble Klientel hat jedoch auch Vorteile. Denn so kann sich ein italienisches Restaurant halten wie das Pantalone. Selbst im Prenzlauer Berg hätte ein Lokal mit diesem Preisniveau und dem Alltagsanspruch des Interieurs sicherlich seine Probleme. Den Frohnauer stört das natürlich nicht. Und auch wir reisen hochzufrieden ab: Qualität und Service im Pantalone sind sowohl die Anreise nach Frohnau als auch das Loch in der Ausflugskasse wert. Und die Sommerterrasse ist in jedem Falle eine Entschädigung für eine etwas sonderbare Wandertour. Zum Pantalone kommt man übrigens einfach per S-Bahn: Das Lokal liegt nur ein paar Schritte von der S1, Station Frohnau.

Berlin Frohnau PantaloneBerlin Frohnau Pantalone

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , ,

Landpartie: Naumburg und der Wein

Naumburg Roßbach Weinberg

Nur wenige Kilometer von Naumburg entfernt liegt das Winzerdorf Roßbach. 350 Einwohner, eine Kirche, ein Kindergarten und jede Menge Weinberge.

Naumburg Roßbach

Technisch gehört der Ort zu Naumburg, doch der Taxifahrer schaute, als ob er eine Reise zum Mond antreten sollte. Mit dem Fahrrad wäre ich vermutlich auch schneller gewesen, denn man kann sich auch in einem Straßendorf verirren als Naumburger Taxifahrer. Und zwar richtig.

Naumburg Roßbach

Das hatte natürlich auch sein Gutes, denn so zeigte sich der Ort gleich von seiner malerischen Seite. Idyllisch schlängelt sich der Saale-Radwanderweg zu Fuße der Weinberge entlang.

Naumburg Roßbach WeinbergNaumburg Roßbach Weinberg

Die Weinbauern haben es zu ihrem Böttcher nicht weit, was in Deutschland auch in Weinbaugebieten eine Seltenheit ist: Carsten Romberg ist einer von sieben oder acht Unternehmern, die im Böttcher-Handwerk in Deutschland tätig sind.

Naumburg Roßbach Böttcherei Romberg

So ein Holzfass ist überraschend groß – und macht ganz schön viel Arbeit. Bevor aus frisch geschlagenen Holz ein Fass gebaut werden kann, muss es mindestens vier Jahre lagern. Am besten im Freien. So wäscht der Regen die Gerbstoffe heraus. Erst dann schneidet Carsten Romberg die Fassdauben zu – das sind die Bauteile für das Fass. Die werden über Feuer oder über Dampf gebogen und schließlich mit dem Boden zusammengefügt. Die Ritzen werden übrigens mit Schilf gestopft. Und am Ende kommen die Reifen um das Fass, damit es seine 20 Jahre hält. Theoretisch sind Fässer bis zu 100 Jahre nutzbar, aber zum Glück für den Handwerker will das heute kein Winzer mehr so.

Naumburg Roßbach Böttcherei Romberg

An Arbeit mangelt es also nicht, auch nicht an Aufträgen. Dafür an Arbeitskräften. Was man aus dem Mund von Handelskammervertretern und Arbeitgeberverbänden schon lange nicht mehr hören kann, ist offenbar dann doch nicht ganz gelogen. Fast zwei Jahre suchte Carsten Romberg nach einem Gesellen. Jedes Jahr beginnen zwei bis drei junge Leute die Ausbildung zum Böttcher, nach drei Jahren ist vielleicht noch einer dabei. Zu anstrengend sei vielen das Handwerk, klagt der Meister. Naumburg Roßbach Frölich Hake

Und auch bei den Winzern sieht es nicht viel besser aus. Wer jung ist in Sachsen-Anhalt, will in die Großstadt – und wer in der Heimat bleiben will, dem fehlt dann häufig schon das kleine Einmaleins, klagten alle Winzer, mit denen ich gesprochen habe auf meiner Tour. Aber wer Wein machen will, muss rechnen können. Und zwar nicht erst, wenn er die Flaschen in seinen Hofladen stellt. Auf vielen Weingütern heißt es deshalb Do-it-yourself – mit dem 48h-Tag. Volker Frölich und Sandra Hake vom Weingut Frölich-Hake macht es trotzdem Spaß. Damit die Kundschaft sieht, was alles zu tun ist, veranstalten sie Wanderungen in ihre Weinberge mit Picknick: Perfektes Ausflugsziel für Wanderer und Genießer.

Naumburg Roßbach Frölich Hake

Nebenan beim Weingut Herzer sind Souvenirkäufer richtig. Weingutbesitzer Stefan Herzer stellt Weine mit Uta auf dem Etikett in kleiner Auflage für den Naumburger Dom her. Auch ansonsten hat der Pfälzer viele gute Marketingideen – die er gern mit anderen teilt. Für die Region sind Leute wie er wichtig: Denn die Freundlichkeit der Menschen in und um Naumburg kommt (leider) in der Regel mit einem gewissen Understatement daher.

Naumburg Roßbach Weingut HerzerNaumburg Roßbach Weingut HerzerNaumburg Roßbach Weingut Herzer

Weil es dann schon ganz schön spät geworden ist, kehren wir ein in der legendären Kneipe “Zur Hupe”, die so heißt, weil sie am Bahnübergang liegt und der Besitzer dachte, dass das Signal der Züge mit einer Hupe ausgelöst werde. Es gibt Hausmannskost, alles frisch und selbstgemacht. Und die Deko ist allein schon den Ausflug nach Roßbach wert.

Naumburg Roßbach

Am nächsten Morgen geht es zum deutschen Marktführer in Sachen Sekt – zur Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei in Freyburg an der Unstrut. Von einem in den Fels der Kellerei gehauenen Garten aus hat man direkten Blick auf die Neuenburg.

Rotkäppchen Mumm Freyburg Unstrut Neuenburg

Täglich finden hier Führungen statt, zu denen man einfach kommen kann. 100.000 Besucher nutzen das im Jahr. Für Firmenevents oder andere Feiern kann man auch die Deluxe-Variante einer Führung bestellen: Mit Verkostung von feinsten Sekten oder schausspielerischen Einlagen. Sehen kann man auch sonst eine Menge. Im Gär- und Rüttelkeller reifen die teuersten Produkte des Hauses: Neun Monate braucht die Flaschengärung, das Verfahren entspricht dem von Champagner. In dieser Zeit verwandelt die Hefe den Zucker im Wein in Kohlensäure und Alkohol. Sie gibt dabei ihre Inhaltsstoffe an den Wein ab und bindet die Kohlensäure an den Wein. Täglich rüttelt ein Kellermeister die 10.000 Flaschen und dreht sie dabei um ein Achtel. (Was für ein Job!)

Rotkäppchen Mumm Freyburg Unstrut

So kann die Hefe hoch in den Flaschenhals wandern. Zum Schluss wird der Flaschenhals in Kühlsole versenkt. Die Hefe schießt dann als Eispfropfen heraus. Der würde den meisten Menschen kaum schmecken, denn er enthält kein bisschen Zucker mehr. Deshalb kommt schließlich noch ein kleines Schlückchen Likör hinzu, lerne ich. Diese sogenannte Dosage bestimmt den Geschmacksgrad – Brut Zero enthält zum Beispiel maximal drei Gramm Restzucker pro Liter. Das ist sehr, sehr trocken. Sekt mit der Aufschrift „mild“ hat dagegen einen Zuckergehalt von über 50 Gramm pro Liter. Je länger der Sekt auf der Flasche reift, desto feiner ist die Kohlensäure. Sind die Perlen klein, hat man also besondere Qualität im Glas – und die durfte ich dann auch kosten. Flaschengärung Chardonnay extra trocken. Hach.

Rotkäppchen Mumm Freyburg Unstrut Rotkäppchen Mumm Freyburg Unstrut

Gelernt habe ich bei dem Rundgang natürlich auch etwas: Und zwar muss Sekt bald getrunken werden, da er auf der Höhe der Reife ist, wenn er aus der Sektkellerei kommt. Außerdem darf ein Sekt keinesfalls ins Tiefkühlfach. Rechtzeitig kalt stellen also. Der Korken kommt übrigens quasi von allein heraus, wenn man das Drahtgestell vorsichtig abmacht und dann den Korken festhält und an der Flasche dreht. Dann sollte man einen Seufzer hören (aus der Flasche!) – und dem Prost steht nichts mehr im Wege.

Saale Unstrut Weinberg

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Radiotipp: Taiwan, Paradies für Feinschmecker

Wer für dieses Jahr noch keinen Urlaub geplant hat oder für nächstes Jahr noch ein Ziel für eine unvergessliche Reise sucht, dem sei pünktlich zur Internationale Reisemesse ITB das Reiseziel Taiwan ans Herz gelegt. Das Land, in dem man nicht nur chinesische Kultur und Traditionen erleben kann, sondern wirklich überall ausgezeichnet isst.

Bücher, Tee und Geisterkunde heißt meine Sendung, die heute 19:04 im rbb kulturradio zu hören sein wird: Und anschließend hier nachgehört werden kann. Wer lieber lesen will: Hier ist das Manuskript.

Tempel, Hualien, TaiwanLongshan Temple, Taipei, Tawain

Während viele das Reiseziel Taiwan mit Bildern von Industrie und Wolkenkratzern verbinden, ist die wilde Natur von Taiwans Bergen in Europa so gut wie unbekannt.

Fahrradfahrer, Taipei, Taiwan

Die Menschen in Taiwan selbst sind, im Gegensatz zum Beispiel zu den meisten in China, große Outdoorliebhaber. Überall in den Bergen trifft man einheimische Wanderer, oft ganze Wandergruppen. Und nicht nur in Taipei wird gern und oft Fahrrad gefahren: Für Mountainbiker existieren wunderbar ausgebaute Trails. Doch auch für Sonntagsradfahrer wird einiges geboten: Vor allem die Hotels an der Ostküste der Insel haben sich auf diese Gruppe eingestellt und verleihen Fahrräder für die Küstenradwege: Oft sogar ganz und gar kostenfrei.

Taroko-Schlucht, Hualien, TaiwanAborigines Fischerboot, Taitung County, Taiwan

Tee wird in Taiwan viel getrunken: In den Bergregionen wie Alishan wird viel Tee angebaut. Dafür sind die Kunden auch bereit zu bezahlen: Tee hat in Taiwan Preise wie in Deutschland der Wein. Nach oben hin ist alles offen.

Teefeld, Alishan, TaiwanTeezeremonie, Alishan, Taiwan

Bei jungen Leuten beliebter als die klassische Teezubereitung ist in Taiwan jedoch der Tee, der in Deutschland als Bubble Tea vor ein paar Jahren einen Durchbruch suchte. Warum das nicht klappen konnte, erzählt meine Sendung: Denn ich stehe höchstpersönlich am Herd, auf dem die Bubbles in der originalen Qualität zubereitet werden. Ohne zu viel zu verraten: Es ist eine ziemlich knifflige Angelegenheit, die mit Fast Food nichts zu tun hat.

Bubble Tea, Taiwan

Vor allem aber kann man in Taiwan gut essen. Überall. Immer. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Und für alle Ansprüche. Auf der Straße gibt es Zuckerrohrsaft, gedämpfte Teigtaschen und köstliche Suppe mit hauchdünnen Rinderfiletscheiben für sehr kleines Geld.

Zuckerrohr und Limetten, Shilin Nightmarket, TaiwanBambuskörbe für gedämpfte Teigtaschen, Hualien, TaiwanFleischsuppe, Tainan, TaiwanAbendessen, Nachtmarkt Keelung, TaiwanChinesische Äpfel, Markt, Hualien, Taiwan

Freunde der japanischen Küche kommen in Taiwan sehr, sehr günstig auf ihre Kosten. Die einstige Besatzungsmacht Japan hat ihre Spuren hinterlassen, so dass man alle möglichen und unmöglichen Teile des Fischs zu leckeren Speisen verarbeitet.

Fischhändler, Markt, Tainan, TaiwanSashimi, Taitung County, TaiwanMarkt Tainan, TaiwanMarkt Tainan, Taiwan

Doch nicht alles, was die einheimische Kundschaft liebt, möchte sich der Europäer einverleiben. Hühnerfüße gehören definitiv nicht zu meiner Leibspeise: In Taiwan werden sie aber sehr gerne gegessen, und zwar von allen Altersgruppen. (Ja, ich habe sie gekostet. Sie schmecken wie Glibber an Knochen. Nicht mein Fall.) Zum Glück aber gibt es genug andere Angebote zum Schlemmen in Taiwan.

Hühnerfüße Markt Tawain

Und wenn man dann mal satt ist, kann man sich dem Wandern zuwenden. Die Natur in Taiwan allein ist in jedem Falle schon die etwas lange Anreise wert.

Landschaft im Taitung County, Taiwan

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Landpartie: Hubertusstock, Schorfheide

Brandenburg Schorfheide Hubertusstock

Brandenburg hat viele schöne Seiten. Das Biosphärenreservat Schorfheide gehört jedoch definitiv zu meinen persönlichen Top 3 im Land. Damit bin ich nicht allein: Schon zu Kaisers Zeiten war die Schorfheide beliebte Sommerfrische und Jagdgebiet. Und auch wenn man darüber hier nicht mehr gerne redet, erfreuten sich die braunen Machthaber ebenso an den Eichen, Wildschweinen und Rehen wie später die Riege der alten Männer aus Ostberlin.

Brandenburg Schorfheide Jagdschloss Hubertusstock

Was Helmut Schmidt gedacht hat, als Erich Honecker ihn in Hubertusstock im sogenannten “Jagdschloss” empfangen hat, ist nicht überliefert.

Brandenburg Schorfheide Jagdschloss Hubertusstock

Wenn man die großspurig als “Bungalows” bezeichneten Gästehäuser des Staatsrates der DDR heute so sieht, hält sich der Neid auf das schöne Leben in Wandlitz jedenfalls in engen Grenzen. Auf dem Gelände befindet sich ein Schwimmbad, das inzwischen vor sich hinrottet. Ansonsten hatte wohl jede westdeutsche Putzfrau höhere Ansprüche an ein Feriendomizil.

Brandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide Hubertusstock

Wie kommt man hin? Öffentlich leider nur ziemlich umständlich. Mit der Bahn fährt man von Berlin über Eberswalde nach Joachimsthal. Von dort sind es noch 10 km, die man am besten mit dem Rad zurücklegt. Auch Wanderwege sind gut ausgeschildert. Alternativ gibt es rund um den Werbellinsee von und nach Eberswalde einen Bus (917), der jeweils auch über Joachimsthal fährt. Zum Übernachten bietet sich das wunderschöne “Tagungszentrum der Wirtschaft” auf dem Gelände an, das für Privatreisende unter “Ringhotel” firmiert. Das Restaurant Von Hövel (benannt nach dem einstigen Leiter des Forstamtes Schorfheide, Forstmeister von Hövel) ist hervorragend. Das eigentliche Jagdschloss Hubertusstock gehört einem anderen Betreiber, sieht aber zumindest von außen so aus, als komme Erich Honecker gleich um die Ecke.

Brandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide Hubertusstock

Die Wanderwege in der Gegend sind auch für ungeübte Wanderer leicht zu bewältigen und allesamt als Rundwanderwege angelegt, aber auch in Teilstücken zu gehen. Weil die Schorfheide und besonders das Jagdgebiet Hubertusstock jahrelang von der Öffentlichkeit abgeschirmt waren, kann man hier noch vergleichsweise unberührte Natur und jahrhundertealte Bäume sehen. Bei Einbruch der Dämmerung ist Vorsicht geboten: Hier wird immer noch aktiv gejagt. Kulinarisch profitiert davon unter anderem die Küche des Ringhotels – das Restaurant Von Hövel ist täglich geöffnet.

Brandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide HubertusstockBrandenburg Schorfheide Hubertusstock

Getaggt mit , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: