Schlagwort-Archive: Markt

London: Camden Lock Market, Camden Town

Jeden Tag der Woche herrscht in Camden Town rund um Camden Lock Betrieb, doch der Haupt-Markttag ist Sonntag. Schon morgens um zehn sind die Stände des riesigen Marktbetriebs dicht umlagert. Dass es später noch voller wird, sehen wir an der Camden Town Tube Station: Ein Schild verkündet, dass die Station sonntags von 13 bis 17 Uhr geschlossen bleibt. Davor wird der Verkehr in die Tube hinein von mehreren Sicherheitsmitarbeitern gelenkt: Die Rolltreppe ist nur für ankommende Passagiere benutzbar, für die Einsteiger geht es minutenlang die Wendeltreppe hinab, die ansonsten der Fluchtweg ist. Von daher: Früh aufstehen, es lohnt sich.

London Camden Lock MarketLondon Camden Lock Market

Ähnlich wie auf dem Portobello-Markt werden auch hier kunstvolle Dinge und als Kunst Definiertes an die zahlende Kundschaft gebracht. Wer in London ein Geschenk sucht, wird hier mit Sicherheit fündig. Der Wow-Faktor in Camden Lock ist definitiv höher als in Notting Hill – wer sich also nicht zwei Tage hintereinander durch das Gedränge fräsen will, ist mit Camden besser bedient. Auch für “einfach mal so Gucker” gibt es hier viel mehr zu sehen. Auch Londoner kommen gern hierher, um sich mit Taschen, Gürtelschnallen oder Sonnenbrillen auszurüsten.

London Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock MarketLondon Camden Lock Market

Der neueste Trend in London nach den Angeboten in Camden zu urteilen: Semitransparente Boots aus gefärbtem Kunststoff. Allerdings habe ich niemanden damit herumlaufen sehen.

London Camden Lock Market

Das Thema Schuhe präsentiert sich in Camden Town buchstäblich auf Schritt und Tritt. Fast alle Schuhgeschäfte sind auch ohne Sprachkenntnisse als solche zu erkennen. Schon allein das ist auch unter der Woche ein guter Grund, der Gegend einen Besuch abzustatten. Und verhungern wird hier auch niemand.

London Camden Lock Market

Getaggt mit , , , , ,

London: Portobello Market, Notting Hill

Jeden Samstag ist Markt in Notting Hill, London. Dort, wo normalerweise die Upperclass der Boheme sich in britischer Contenance übt, marschieren einmal die Woche die Reisegruppen in Mannschaftsstärke die Portobello Road hinunter.

London Notting HillLondon Notting Hill Portobello Market

Zu kaufen gibt es allerhand Hübsches, Buntes, Kreatives – wobei für geübte Marktbesucherinnen mit Dawanda-Konto der Hab-ich-noch-nie-gesehen-Faktor eher niedrig ist.

London Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello Market

Wirklich überrascht hat uns der “Berlin Döner” Stand – Kreuzberg macht Berlin weltweit bekannt, oder so. Da das Kind erst vor ein paar Wochen in der Schule einen Vortrag über die Berliner Erfindung des Döners mit Salat im Brot referiert hatte, gab es mit den beiden Herren viel zu schwatzen. Zum Beispiel über Kadir Nurman, der als Erfinder von Döner made in Berlin gilt.

London Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello Market

Ansonsten gibt es allerhand Hipster-Cafés und die dazugehörigen Hipster.

London Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello Market

In den Nebenstraßen kann man in Antiquitäten (Mauerpark-Style) wühlen oder den Händlern beim Menschengucken zuschauen.

London Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello MarketLondon Notting Hill Portobello Market

Getaggt mit , , , , , ,

London, Borough Market

Wer in der Themse vom London Eye Richtung Tower Bridge spaziert, erlebt London von seiner schönsten Seite. Der Blick auf St. Paul und die Millenium Bridge zum Beispiel. Und auch die London Bridge sieht von unten in Nahaufnahme deutlich interessanter aus, als über sie zu flanieren.

London Millenium BridgeLondon London BridgeLondon City of London

Der Blick auf die Tower Bridge bei schönem Wetter: Das ist für mich London pur. Die besten Dinge auf Reisen sind eben auch in London kostenlos.

London Tower Bridge

Etwas tiefer in die Tasche greifen muss man, wenn man auf dem Borough Market von den dort angebotenen Köstlichkeiten probieren will. Doch für Londoner Verhältnisse ist der Imbiss zwischendurch auf jeden Fall erschwinglich – und verglichen mit Preisen für einen deutschen Bio-Markt sicher nicht zu teuer. Ob für den Magen oder nur für die Augen, nicht verpassen!

London Borough MarketLondon Borough MarketLondon Borough MarketLondon Borough MarketLondon Borough MarketLondon Borough MarketLondon Borough Market

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: