Landpartie: Naumburg und seine Berühmtheiten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jede Stadt hat ihre Berühmtheiten. Die werden dann bei Wikipedia unter “Söhne und Töchter” aufgelistet, sofern sie da geboren sind. Ursula Römer steht da noch nicht, dabei ist sie die Nachfahrin der Steinbrück-Bürstenmacherei-Dynastie und steht noch heute mit Mitte 70 in dem Laden, den ihre Vorfahren 1885 schon an genau dieser Stelle hatten. (Das Unternehmen selbst ist noch ein paar Jahre älter.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kaufen kann man hier Bürsten, Besen und Staubwedel aller Art – Ursula Römer stellt die meisten davon noch von Hand her in ihrer Werkstatt, einem Tisch mitten im Laden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe mich mit Handfeger und Besen eingedeckt. Echte Handarbeit muss man einfach kaufen. Das dachte sich wohl auch ein Hipster-Paar aus Berlin, das einen Teppichklopfer im Schaufenster erspähte und nach diversen Teppichklopfer-Testereien (es gibt da große Unterschiede!) mit dem Schaufenster-Teppichklopfer von dannen zog. (Dass man für einen Teppichklopfer eine Teppichstange braucht, werden sie schon noch rausfinden.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Natürlich war Martin Luther auch mal hier, und zwar drei Tage lang, wie eine Tafel am Markt verkündet. Ein paar Tage länger hielt es Friedrich Nietzsche hier aus, wenngleich nur auf Urlaub bei seiner Mutter, aber egal. Weshalb die Naumburger Stadtväter neben der Tafel auch gleich noch ein Denkmal spendierten. Frau schaut bewundernd auf zum Genie, alles klar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ob man im Ratskeller gut speist, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen. Auf jeden Fall schmeckt das Fischbrötchen, das auf dem Marktplatz verkauft wird. Und auch die Fleischer von Naumburg erreichen ein Niveau, das in Berlin wahrscheinlich schon unter gehobener Küche laufen würde. Eine Stadt, in der man gern isst und dafür auch Geld auszugeben bereit ist – noch ein Grund mehr für einen Ausflug nach Naumburg.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die historische Altstadt ist ein Paradies für Flaneure. Überall gibt es witzige Details zu sehen. Dass die Stadt so gut saniert ist, verdankt sie auch dem Engagement ihrer Bürger. Bei der Aktion “Dieses Haus will leben” wurden fast verfallene Häuser an Interessierte zum Symbolpreis abgegeben: Mit der Auflage, die Häuser für Kultur und Tourismus zu nutzen. So entstanden eine ganze Reihe hübscher Pensionen – doch hier heißt es rechtzeitig buchen, denn Naumburg ist in der Regel schon Wochen vorher ausgebucht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Vorschein kamen bei den Sanierungsarbeiten auch die alten Zunftzeichen und Reliefs, die in Naumburg einst die Hausnummern darstellten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Andere, wie diese Buchdruckerei, haben die alte Tradition fortgesetzt und eine Mischform als ihr Markenzeichen etabliert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Reise nach Naumburg ins Saale-Unstrut-Tal war für mich eine Offenbarung: Hierher komme ich ganz bestimmt sehr bald noch einmal.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Getaggt mit , , , , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „Landpartie: Naumburg und seine Berühmtheiten

  1. […] wissen will, warum Naumburg Welterbe werden will, dem sei schon jetzt eine Landpartie dahin empfohlen. Und für Weinfreunde ist die Gegend ohnehin ein […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: