Landpartie: Bad Saarow, Brandenburg

Es gibt ein Geschenk, über das ich mich ganz bestimmt nicht freue. Nämlich Badezusätze aller Art. Ich kann nur theoretisch nachvollziehen, wieso man in modernen Bädern Fernseher einbaut oder Kerzenhalter. Mir jedenfalls werden keine Schwimmhäute wachsen, egal ob mit Lavendel oder ohne.

Bad Saarow Scharmützelsee

Deshalb wird es nicht verwundern, dass ich noch nie in Bad Saarow war. Denn der Ort steht in Brandenburg, wie der Name schon suggeriert, für Badekultur. Hier gibt es nicht nur die Saarow Therme (laut Eigenwerbung die Nr. 1 in der Region), sondern auch den wunderschönen Scharmützelsee – und jede Menge Ärzte, die als Fachgebiet “Badearzt” auf ihr Schild geschrieben haben. Baden ist hier erste Bürgerpflicht.

Bad Saarow ScharmützelseeBad Saarow ScharmützelseeBad Saarow Scharmützelsee

Zunächst erkundeten wir den See, vielmehr die Uferpromenade. Die Stadt hat hier ganz offenbar einiges investiert. Im Vorfeld hatte ich mich ein wenig gewundert, was für Preise hier so aufgerufen werden (383 Euro für ein Doppelzimmer pro Nacht am Wochenende, ohne Seeblick!), aber die Promenade allein erklärt einiges. Hier kann man Natur erleben ohne viel Mühen – und das auch noch mit Wasseranschluss. Unbezahlbar.

Bad Saarow ScharmützelseeBad Saarow ScharmützelseeBad SaarowBad Saarow ScharmützelseeBad Saarow Brandenburg

Unbezahlbar ist dann auch der Vergnügungsfaktor der Saarow Therme, für mich die Überraschung dieses Sommers. Für vergleichsweise schmale 20 Euro kann man das Solebad mit Wasserspiel so lange nutzen, wie man will. Fünf Euro mehr und die Saunalandschaft öffnet sich. Die haben wir bei sommerlichen Temperaturen allerdings diesmal übersprungen. Die gute Nachricht für Ruhesuchende: Es gibt keine Rutschen oder anderweitige Anziehungspunkte für hormonverwirbelte Teenager. Die schlechte Nachricht für Ruhesuchende: Manche Menschen halten ein Solebad für ein gutes Ziel mit Kleinkind. (Dem das Bad in heißer Sole natürlich viel zu anstrengend ist.)

Bad Saarow Brandenburg

Dennoch habe ich jede Minute im Bad genossen und keine einzige Sekunde gelangweilt. Mein persönliches Highlight: Das Licht-Musik-Bad. Im Wasser schweben, dem Lichtspiel zusehen und dabei Musik hören, aber nur unter Wasser. Ich glaube, das mit meiner Badeabneigung überlege ich mir noch mal.

Getaggt mit , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: