Pawel Pawlikowski: Ida (2014)

Was ich an den New Yorkern liebe, ist die Liebe zum Film. Zwar sind die Zeiten lang vergangen, als man sich im St.Marks Theater von früh bis spät alte Filme für den einmaligen Eintritt von 8$ anschauen und dazu wie ein Schlot rauchen konnte. Aber noch immer gibt es jede Menge Kinos, die sich der Filmkunst verschrieben haben.

Gesehen im Film Forum (209 West Houston St. west of 6th Ave.): „Ida“ von Pawel Pawlikowski.
The New Yorker nennt Ida „a film masterpiece“. Ein Film, den man sich wohl zehn Mal anschauen kann, um jedes Mal neues zu entdecken. Dabei passiert auf der Leinwand nicht sehr viel. Eher im Kopf.

Getaggt mit , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: